Unterschiede zum normalen Bett

Das Wasserbett unterscheidet sich grundlegend von allen anderen konventionellen Bettsystemen. Unsere Wasserbetten bieten einzigartige Eigenschaften, die den gesunden Schlaf wirksam und nachhaltig fördern. Sanft passt sich das Wasserbett den wechselnden Schlafpositionen an. Die nachhaltige Entlastung der Wirbelsäule fördert die nächtliche Nährstoffaufnahme Ihrer Bandscheiben und deren Regeneration. Sie erwachen am Morgen erholt und voller Elan.

Während Sie auf einer normalen Matratze auf einzelnen Punkten aufliegen (Kopf, Schulter, Becken, Hüfte, Knie, Ferse) passt sich eine Wassermatratze sofort Ihrem Körper an. Der Auflagedruck wird auf allen Körperstellen verteilt und ist somit sehr gering. Die spürbare Entspannung wirkt sehr angenehm.

Kein Durchliegen der Matratze

Herkömmliche Matratzen sind durchschnittlich nach etwa 7 bis 10 Jahren Jahren durchgelegen und sollten aus hygienischen Gründen ausgewechselt werden. Anders sieht es bei einem Wasserbett aus. Die Lebensdauer ist bedeutend länger und kann je nach Pflege bis 20 Jahre dauern. Die Stützkraft des Wassers nimmt über die Nutzungsdauer nicht ab , weil es nicht komprimiert werden kann. Im Gegensatz zu allen Schäumen, Metallfedern und Luft lässt sich Wasser nicht zusammendrücken. Die Fachwelt spricht vom hydraulischen Prinzip.. Ein grosses Plus ist, dass sich keine Keime, Bakterien und Milben einnisten können. Das Wasserbett ist trocken, sehr sauber und immer hygiensich.

 
GoToTop